7) Bewusst an konsens- fähigen Wertvor- stellungen orientieren

  • Die Entscheidungskriterien zum Treffen von operativen Entscheidungen in einem Unternehmen ergeben sich aus den zuvor getroffenen strategischen Entscheidungen. Die Kriterien für strategische Entscheidungen wiederum können sich nur aus der übergeordneten Identität und dem Zweck des Unternehmens ergeben, zu dessen Verwirklichung ein Unternehmen mit seinen Aktivitäten beitragen will.
  • Die Identität und der Zweck eines Unternehmens begründen und legitimieren das Unternehmensverhalten. Sie helfen, das tatsächliche Entscheiden und Handeln der einzelnen Menschen auf ein gemeinsames Wertebild auszurichten. Erst diese gemeinsamen Wertvorstellungen im Unternehmen bilden einen Kontext und geben den Unternehmensaktivitäten einen Sinn.
  • Unternehmen sollen nicht einfach „überleben“, sondern durch spezifisches Handeln erfolgreich sein und ihrer Verantwortung gegenüber den Menschen gerecht werden. Gestalten Sie daher ihre Strukturen und Lenkungsmechanismen bewusst auf spezifische Zwecke und Verhaltensprinzipien hin.
  • Lenkung heißt in dem Fall, dass unerwünschte Verhaltensweisen ausgeschlossen werden, nicht aber, dass ein ganz konkretes Verhalten von vorneherein bestimmt wird.
  • Wenn Ihr Unternehmen als zielgerichtetes, handlungsfähiges Ganzes agieren soll, klären und „harmonisieren“ Sie die Werthaltungen in Bezug auf Identität und Zweck mit möglichst vielen Menschen im Unternehmen. Nur so entsteht Konsens.